Material verschönern

Im Folgenden gehe ich wieder mehr auf das Material ein als auf den Bildinhalt. Von meiner Umwelt her beschäftigt mich Vieles, doch kann ich es noch nicht in einer sichtbaren Form  ausdrücken. So kann ich mich bei meiner gestalterischen Arbeit wieder auf Greifbares konzentrieren. Wenn ich mich mit Material beschäftige, gibt mir das eine konkrete Aufgabe, welche es zu lösen gilt. Ausserdem ist es  ja nach wie vor mein innerer Drang, das vorhandene Material umzugestalten.




 Ich habe noch Holzplatten gefunden, die von einem Regal stammen. Quadratisch, 30 x 30 cm, Dicke ca. 2 cm. Sie sind beschichtet, so dass ich sie nicht direkt bemalen kann. Also kaschiere ich sie mit Kleister und Supermarktprospekten. Als zweite Schicht nehme ich Ausschnitte aus Zeitschriften, um einen strukturierten Hintergrund zu bekommen. Das Ganze bemale  ich dann mit Lasurschichten aus Acrylfarbe.
Ich suche mir ebenfalls aus Zeitschriften geeignete Vorlagen für eine grafische Schwarz-Weiss Umsetzung. Die fotokopierten Vorlagen bearbeite ich bis mir eine optimale Schwarzweiss-Umsetzung gelungen ist. Nun kann ich die Formen nur noch auf die Brettli übertragen.

Mir gefällt die Mischung zwischen gemalten Flächen und Collagen aus meinen Zeitschriften, um dem Bild Musterstrukturen zu geben. Das Ergebnis erinnert mich an Comic, hat etwas Poppiges und Jugendliches... 
Grösse 20 x 20 cm.
Am liebsten würde ich so etwas ins Grossformat umsetzen. Was dann aber schwieriger ist, sind die Collagenteile, sie müssten aus mehreren kleineren Fetzen zusammengesetzt sein. Da könnten die Formen an Schwung und Kraft verlieren. Ich werde es trotzdem versuchen.



Hier habe ich zwei alte runde Holzbretter mit Gipsbinden überzogen, mit Collagen und Acrylfarbe überdeckt und Schwemmholz und Rostteile aufmontiert. Die Bretter musste ich überziehen, da sie aus ziemlich grobem faserigem Holz bestehen. Sie dienten vermutlich mal als Deckel eines Vorratsgefässes und stammen aus dem verlassenen Haus (siehe Post vom 22.2.).
Durchmesser ca. 40 cm, Dicke ca. 5 cm


Hier besteht der Bildträger aus eingegipstem Recyclingkarton. Aufgesetzte Schwemmhölzer wurden miteingegipst. Spätere habe ich das Ganze bemalt und punktuell wieder mit farbigen Schnipseln aus Zeitschriften beklebt.
Grösse: ca. 25 x 40 cm

Und wieder zwei neue Schreine aus Kartonschachteln, Gipsbinden, Zeitschriftenschnipseln und Schwemmholz.

Höhe ca. 35 cm







Vernetzungen

Tanz des Lebens Part III 80 x 100 cm, Acryl auf Leinwand Vernetzungen Wir „sehen“, was auf unsere Netzhaut trifft. Wir nehmen wa...