Vernetzungen

Tanz des Lebens Part III
80 x 100 cm, Acryl auf Leinwand

Vernetzungen

Wir „sehen“, was auf unsere Netzhaut trifft. Wir nehmen wahr, nehmen „für wahr“ was wir sehen. Doch nicht alles was uns umgibt trifft auf unsere Netzhaut, es trifft uns auch auf andere Weise: ins Herz, in den Bauch, ins Unterbewusste, ins Unbewusste. Es wirken Kräfte auf uns ein, Energieströme, wir senden Energieströme aus, wandeln sie um in Gefühle, Gedanken, Wahrnehmungen.
Magische Momente
80 x 120 cm
Acryl auf Leinwand

We are so networked!
Unsere Welt, unsere Umgebung – alles ist verbunden, vernetzt miteinander, ob wir wollen oder nicht. Die Dinge beeinflussen sich gegenseitig. Ein sichtbares Beispiel dafür ist das Bild vom Stein, den man ins Wasser wirft, und der Wellen schlägt bis weit über sein Zentrum hinaus. Bei vielen Steinen entsteht ein Netzwerk von Wellen, die aufeinander treffen, sich durchkreuzen, beeinflussen und sich gegenseitig verändern.
Gespräche mit Don Juan
80 x 100 cm
Acryl auf Leinwand


Meine Bilder entstehen aus einem spannungs- und lustvollen, spielerischen Prozess mit Linien, Farben und Formen.

Wenn ich den Versuch ein Abbild zu erschaffen weglasse, dann bin ich auf meine Risikobereitschaft angewiesen. Es muss jedes Mal neu, anders, überraschend sein, was entsteht. Die Linien sind wie Pfade, die mir helfen, das Bild immer wieder neu zu „befreien“, es in neue Spannung zu versetzen. 
Liebesbande
50 x 70 cm
Acryl auf Leinwand
Wie „Energiefäden“ ziehen sie über die gesamte Bildfläche hinweg und schaffen neue Räume und Formen. Alles ist möglich und die Figuren, die Komposition lassen sich entdecken. Die Fantasie wird gereizt. Nichts ist so wie es ist oder muss so bleiben wie es ist. Somit ist auch ein Weg, eine Lösung nicht fixiert, ist jederzeit veränderbar. Auch so kann ein Bild entstehen. Im Entstehungsprozess bleibt Vieles offen, bleibt wandelbar. Das Auge sieht so, und doch wieder anders. 
Hope
60 x 60 cm
Acryl auf Leinwand

So ist für mich die „Wirklichkeit“ ähnlich. Ich möchte flexibel bleiben, die Dinge auch anders sehen lernen. Don Juan würde sagen: „den Montagepunkt flexibel halten“. Das Ergebnis ist eine Momentaufnahme voller Symbole, Charaktere und Metaphern, die sich jeden Moment wieder weiter umwandeln lassen könnten.

Lass sie auf deine Netzhaut treffen und lass uns unsere Vernetzung benetzen:

Im Rahmen der KUK-Kunstausstellung mit anderen Künstlern lade ich dich/euch herzlich ein zum Kunst- und Kulinarischen Genuss

KUK! Kunstausstellung Giesserei-Saal

Ida-Sträulistrasse 73, Industriepark Oberwinterthur

Samstag, 29.9.18 14 – 21 Uhr
Bar und Piano ab 19 Uhr
Sonntag, 30.9.18 11 – 18 Uhr

Vernetzungen“ – Christine Gluch Raduna


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf dein feedback!

Vernetzungen

Tanz des Lebens Part III 80 x 100 cm, Acryl auf Leinwand Vernetzungen Wir „sehen“, was auf unsere Netzhaut trifft. Wir nehmen wa...